Logo Kulturverein Berikon

Kulturverein Berikon Bürgisserhus

Bahnhofstrasse 75 8965 Berikon info@kulturverein-berikon.ch 056 631 07 71

Samstag, 14. Mai 2022, 20.00 Uhr

Hello and Goodbye – oder wie die Musik überall zum Leben anregt

Ein Liederabend mit Ariane Indira Wildberger und Benjamin Fröhlich

 

Zwei Stimmen gehen auf Heimatsuche in Liedern aus Musical, Pop, Rock, Folk, Jazz und Klassik, die den zwei Gesangskünstlern viel bedeuten und sie motiviert, inspiriert, provoziert, gefordert und berührt haben.

Ariane Indira Wildberger ist am wunderschönen Zürichsee aufgewachsen und hat nach ihrem Anglistikstudium an der Universität Zürich und Diplom zur Musicaldarstellerin (Gesang, Theater und Tanz) an der Royal Academy of Music in London zunächst viel gespielt (u.a. auch am Jermyn Street Theatre und der Royal Albert Hall in London, dem Hechtplatz- und Bernhardtheater in Zürich sowie in der Scala Basel) und auch Englisch an diversen Schweizer Gymnasien unterrichtet.

Heute ist die Wahlluzernerin und leidenschaftliche Sängerin (Musical, Pop & Lyrischer Gesang) auch als Gesangslehrerin und Sprecherin tätig. Ariane ist in Ausbildung zum Estill Master Trainer.

 

Benjamin Fröhlich ist in Widen auf dem aargauischen Mutschellen aufgewachsen und hat nach 4 Jahren Medizinstudium in Zürich die Segel auf Kunst gerichtet und an der StageArt Musical&Theatre School in Adliswil Schauspiel und Musical, an der Zürcher Hochschule der Künste Chorleitung-Kirchenmusik und in London an der Royal Academy of Music Musical Theatre in einem Masterstudiengang studiert. 2012 ist London neben der Schweiz zum zweiten Standbein in seinem Leben auf und neben der Bühne geworden. Zurzeit probt und spielt er in der Schweiz für das Musical Heiweh Fernweh, wofür er zwischen April und Juni 2022 in Basel, Bern und Zürich die Hauptrolle des Frank übernimmt.

 

Eintritt: CHF 25.00 / Mitglieder KVB CHF 20.00

Kultur-Beizli: ab 19.00 Uhr, in der Pause und nach dem Konzert geöffnet

Reservationen: online oder per Tel. 056 631 47 50 (Chilli Sport, Di–Sa 9–12 Uhr)